AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

von PEC Party-Event-Catering

(Ersterscheinung: Okt. 1998 / Aktualisierung: Jan. 2002 / Aktualisierung: Jan. 2009 / Aktualisierung: Aug. 2011 / aktueller Stand: Nov. 2017)

 

UNTERNEHMEN-INFORMATION:

Das Unternehmen/Firma PEC Party-Event-Catering ist ein Inhaber geführtes Unternehmen und führt verschiedene Unter-Abteilungen (z.B. PEC Meeting-Snackservice). Die einzelnen Abteilungen treten mit ihren entsprechenden Firmenlogos auf. Für die Aufteilung in die Abteilungen bzw. Sektionen werden keine abweichenden AGB´s ausgefertigt, denn es handelt sich grundsätzlich nur um eine organisatorische Aufteilung.

 

GELTUNGSBEREICH:

Alle Leistungen der Firma PEC Party-Event-Catering und ihren Abteilungen erfolgen ausschließlich unter Geltung der nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

PREISE:

Alle Preise verstehen sich in der Währung € (Euro).

Die Preise auf Werbemitteln und Preislisten sind Bruttopreise und verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, wenn nicht anders ausgewiesen.

Die Firma PEC Party-Event-Catering ist jederzeit bemüht genaue Preisangaben zu tätigen.

 

GEGENSTAND DIESER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN:

Gegenstand dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Regelung der Vertragsbindungen für sämtliche Verträge, unabhängig davon ob diese via Internet, Telefon, Fax oder Post abgeschlossen worden sind. Es gelten jeweils die AGB´s in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese können im Internet abgerufen werden (http://www.party-event-catering.de/agb), postalisch bzw. per Email überstellt werden.

 

WERBUNG:

Die Preise auf Werbemitteln und Preislisten sind Preisvorschläge, diese sind nicht bindend.

Es wird keine Haftung übernommen für Preisangaben – Druckfehler.

Alle veröffentlichten Informationen sind unverbindlich, Änderungen sind jederzeit möglich.

 

ANGEBOT UND VERTRAGSSCHLUSS:

Die Darstellung der Produkte (Food-Produkte und Non-Food-Produkte) im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung der Bestellung dar. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer sind vorbehalten.

Es steht in der Eigenverantwortung des Kunden darauf zu achten das die bei jedem Produkt hinterlegten Mindestproduktionszeiten oder Mindestbeschaffungszeiten vor dem vom Kunden gewünschten Liefertermin liegen, somit ausreichend Zeit zur Herstellung oder Beschaffung für die Firma gegeben ist. Sollte die angegebene Produktionszeit oder Beschaffungszeit unterschritten werden, so kann die Firma für die Auftragsannahme und Durchführung nicht in Haftung genommen werden.

Durch betätigen des Button „zahlungspflichtig bestellen“ im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn die Firma die Kunden-Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per Email oder Fax unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.

 

AUFTRAGSANNAHME:

Die Auftragsannahme erfolgt persönlich, telefonisch, Online-Shop-Bestellung, mittels Faxübermittlung oder mittels Email.

Die Auftragsannahmen werden prinzipiell schriftlich durch ein entsprechendes Angebot bestätigt.

 

AUFTRAGSBESTÄTIGUNG & ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGES:

Die Auftragsbestätigung wird ausschließlich in schriftlicher Form auf den dafür bekannten Wegen (Post / Fax / Email) versendet.

Das Angebot darf in keinem Fall zur Vorlage anderer oder konkurrierender Unternehmen verwendet werden. Hierbei besteht die Firma auf Ihr Ideen- & Urheberrecht und wird dieses im Fall einer Verletzung auch verfolgen.

Der Kunde hat bei Erhalt des Angebots insbesondere darauf zu achten, dass Auftrags-/ Lieferort, Auftrags-/Lieferdatum, Auftragsdauer, Tätigkeits-/Auftragsbeschreibung bzw. Warenbeschreibung der Richtigkeit entsprechen. Sollten diese Informationen fehlerhaft sein oder gar komplett fehlen ist eine Auftragsdurchführung bzw. Warenlieferung nicht sichergestellt.

Ist der Kunde mit dem Angebot einverstanden und entspricht alles seiner Vorstellung, so muss das dem Kunden übersendete Angebot unter Angabe seiner Kunden-Nummer und entsprechend zugeteilter  Auftrags-Nummer schriftlich (Post / Fax / Email) bestätigt werden.

Der Kunde erhält von der Firma die entsprechende Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Auftrag für des Kunden Unterlagen und Archivierung.

Erst wenn die Auftragsbestätigung dem Kunden zugestellt wurde werden weitere Schritte für die Vertragsdurchführung eingeleitet.

Mit dem Absenden der Auftragsbestätigung seitens der Firma ist der Vertrag wirksam bzw. zustande gekommen.

 

INFORMATIONSPFLICHT:

Der Kunde ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sofern sich seine Daten ändern, insbesondere Namen, Anschrift und Email-Adresse, ist der Kunde verpflichtet, diese Änderungen der Firma unverzüglich mitzuteilen.

Unterlässt der Kunde diese Informationen oder gibt er von vornherein falsche Daten an, insbesondere Email-Adresse, so kann die Firma, soweit ein Vertrag zustande gekommen ist, vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt wird schriftlich erklärt. Die Schriftform ist auch durch Absenden einer Email gewahrt.

Eine Fehlerhaftigkeit der Angaben wird vermutet, wenn eine an den Kunden gerichtete Email dreimal hintereinander zurückkommt oder die Leistung aufgrund fehlerhafter Anschrift nicht erbracht werden kann.

 

REKLAMATIONEN:

Offensichtliche und verdeckte Mängel bei Non-Food-Artikeln können nur berücksichtigt werden, wenn die Beanstandung vor oder im Veranstaltungszeitraum erfolgt.

Eine Rückgabe / Rücknahme von Speisen (Food-Produkten) wird vollends ausgeschlossen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Speisereste, welche die Firma nach Veranstaltungsende entsprechend der wirtschaftlichen, umweltgerechten und ökonomischen Richtlinien entsorgt.

Für unsachgemäße Lagerung von Veranstaltungsmaterial (Non-Food-Produkte) sowie von Speisen (Food-Produkte) durch den Kunden übernimmt die Firma PEC Party-Event-Catering keinerlei Haftung.

Reklamationsbearbeitungen werden ausschließlich von der Firma realisiert, Fracht-& Logistikunternehmen sowie Click- & Collect-Systeme und deren Abholstationen sind zu keinerlei Reklamationen und/oder Retournierungen befugt.

Reklamationen haben prinzipiell in schriftlicher Form vorzuliegen.

 

GEWÄHRLEISTUNG:

Im Falle berechtigter Beanstandungen der Ware durch den Kunden hat die Firma das Recht auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Mängel eines Teiles der Lieferung berechtigt nicht zur Beanstandung der Gesamtlieferung.

Im Übrigen folgt die Gewährleistung den gesetzlichen Bestimmungen. Sofern Garantieleistungen von unseren Vorlieferanten übernommen werden, werden diese ggf. ausdrücklich an den Kunden mit dem zustande gekommenen Kaufvertrag weitergegeben.

 

WIDERRUFSRECHT & WIDERRUFSFOLGEN:

Sofern der Kunde Verbraucher im Sinne von §13 BGB ist, kann dieser seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) oder durch Rücksendung der Ware (ausschließlich Non-Food-Produkte) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache (ausschließlich Non-Food-Produkte).

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzen (z.B. Zinsen) heraus zu gewähren. Kann die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muss der Kunde der Firma insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen (ausschließlich Non-Food-Produkte) gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache (ausschließlich Non-Food-Produkte) ausschließlich auf deren Prüfung zurückzuführen ist. Im Übrigen kann die Wertersatzpflicht vermieden werden, indem der Kunde die Sache (ausschließlich Non-Food-Produkte) nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung (ausschließlich Non-Food-Produkte), deren Bestellwert insgesamt bis zu 40,00€ beträgt, hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware (ausschließlich Non-Food-Produkte) der Bestellten entspricht. Andernfalls ist die Rücksendung kostenfrei.

Rücksendungen müssen ausreichend frankiert und versichert sein. Unfreie Pakete werden nicht angenommen. Die Versandkosten werden mit dem Kaufpreis erstattet.

Vom Widerruf ausgeschlossen sind Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt worden oder eindeutig auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind oder aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde, auf die die Firma keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können.

 

HANDLUNGSPFLICHTEN UND AUSZEICHNUNGSPFLICHTEN:

PEC Party-Event-Catering ist stets bemüht jegliche Hygienerichtlinien sowie das HACCP ein zu halten und nach bestem Wissen und Gewissen um zu setzen.

Die Firma informiert den Kunden stetig in verschiedenster Weise (von Angebot bis Rechnung) über Allergene in den jeweiligen gefertigten Food-Produkten sowie über Inhalte.

Die Firma setzt unter Einhaltung und Kontrolle der Kühlketten und Temperaturen ein MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) bzw. MHZ (Mindesthaltbarkeitszeitraum) von 12 Stunden ohne Qualitätsverlust bei ungeöffneter Transportverpackung fest.

 

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG & SCHADENSERSATZ:

PEC Party-Event-Catering und der Kunde vereinbaren eine Haftungsbeschränkung, d.h. PEC Party-Event-Catering haftet mit höchstens 5.000 Euro (fünftausend).

PEC Party-Event-Catering übernimmt keine Haftung für Vorfälle die der höheren Gewalt an zu rechnen sind. Es wird keinerlei Schadensersatz seitens der Firma PEC Party-Event-Catering geleistet, wenn es sich um Einwirkungen der höheren Gewalt (insbesondere: Krankheit, Witterungsverhältnisse) handelt.

 

ZAHLUNGSVEREINBARUNG:

Der Kaufpreis ergibt sich aus dem angegebenen Preis inklusive Umsatzsteuer, zuzüglich den Versandkosten.

Der Kaufpreis ist sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig.

Der Kunde gerät jedenfalls dann in Verzug, wenn der insgesamt zu zahlende Betrag 30 Tage nach Erhalt der Rechnung nicht beglichen ist.

Im Verzugsfall werden neben der Erhebung der gesetzlichen Verzugszinsen - Mahngebühren, Bearbeitungsgebühren, Kontogebühren sowie Inkassogebühren zusätzlich erhoben.

Die Zahlung kann nur per Vorausüberweisung, PayPal, EC-Karten-Zahlung, Kreditkarten-Zahlung erfolgen. Die Firma behält sich vor, einzelnen Kunden die Lieferung auf Rechnung zu gestatten.

Die Begleichung der Rechnung ist ausschließlich in der Währung € (Euro) zu tätigen.

 

VERPACKUNGSKOSTEN & VERSANDKOSTEN:

Die Kosten für die Verpackung übernimmt die Firma.

Die Versandkosten der gekauften Ware (Non-Food-Produkte) übernimmt der Kunde. Die seitens Kunden bestellten Produkte (Non-Food-Produkte) können je nach ihrer Beschaffenheit, Größe, Gewicht und/oder Volumen von einem Mitarbeiter(in) der Firma oder einem Fracht- & Logistikunternehmen zugestellt werden.

Die Versandkosten der gekauften Ware (Food-Produkte) übernimmt der Kunde. Die seitens Kunden bestellten Produkte (Food-Produkte) werden im Regelfall durch einen Fachmitarbeiter der Firma persönlich zum gewünschten Lieferort und zum gewünschten Lieferzeitpunkt des Kunden zugestellt. Die Logistikkosten richten sich nach dem PLZ-Gebiet des Lieferorts. Abweichungen von elektronisch hinterlegten Liefer- / Logistikkosten kommen zustande, wenn Volumen und/oder Beschaffenheit der gewünschten Produkte dies nach sich ziehen.

Die Versandkosten der gekauften Ware (Food-Produkte) übernimmt der Kunde auch, wenn der Kunde sich bestellte Waren an eine Abholstation mittels Click- & Collect- System liefern lässt. Hierbei kann sich der Kunde die bestellte Ware ausschließlich zu einem Vertragspartner der Firma zustellen lassen, dies jedoch mit optimierten und pauschalisierten Fracht- & Logistikkosten.

 

LIEFERUNG DER WARE:

Die Firma übergibt die Ware nach Erhalt des Kaufpreises dem vertraglich vereinbarten Lieferunternehmen oder sofern nichts vereinbart ist, einem Lieferunternehmen seiner Wahl.

Ist eine abweichende Lieferzeit in der Artikelbeschreibung angegeben, so tritt diese an die Stelle der angegebenen Lieferzeit.

Sollten nicht alle bestellten Waren vorrätig sein, so kann von einer Teillieferung Gebrauch gemacht werden.

Mit der Übergabe der Ware an das Lieferunternehmen hat die Firma seine Leistungspflicht erbracht und die Gefahr geht auf den Kunden über, ebenso beginnt der MHZ (siehe HANDLUNGSPFLICHTEN UND AUSZEICHNUNGSPFLICHTEN - Abs. 3) mit Übergabe der Ware von Firma an Logistikunternehmen.

 

PERSONAL:

Das vom Kunden bestellte Personal wird nach seinen schriftlich und / oder mündlich eingereichten Wünschen und Unterlagen von der Firma sowohl mündlich als auch schriftlich, mittels einer Aufgabenerklärung, informiert. Die mündlich und / oder schriftlich geäußerten Wünsche und Unterlagen werden von der Firma geprüft und ggf. erweitert.

Verspätet sich eine Person oder fällt diese aus so ist eine Haftung, Aufgrund höherer Gewalt, seitens der Firma ausgeschlossen. PEC Party-Event-Catering ist bemüht, umgehend Ersatzpersonal zur Verfügung zu stellen. Die Mietdauer des Personals wird auf mindestens drei Stunden berechnet auch wenn der Kunde nur zwei Dienstleistungsstunden das Personal benötigt. Eine Dienstleistungsstunde entspricht 60 Minuten.

Sollte das gebuchte Personal andere Aufgaben übernehmen müssen, abweichend von den Aufgaben die der Kunde zuvor mit der Firma vereinbart hat, so behält sich die Firma vor eine zusätzliche Berechnung von 50% des vereinbarten Stundenentgeltes bzw. des vereinbarten Tagessatzes auf zu schlagen.

Das angeforderte Personal gilt mit der Auftragsbestätigung als gebucht / ausgeliefert. Wenn das bestellte Personal kurzfristig abgesagt wird, werden dem Kunden pauschal drei Dienstleistungsstunden einer jeden angeforderten Person in seiner Funktion in Rechnung gestellt.

Es ist dem Kunden in kleinster Weise gestattet Anschriften oder sonstige persönliche Daten des Personals aufzunehmen bzw. aufnehmen zu lassen. Hält sich der Kunde nicht an diese Vereinbarung so hat er der Firma eine Vertragsstrafe von 20.000,00 € (zwanzigtausend) zu entrichten. Das Personal von PEC Party-Event-Catering wird, wenn nicht gesondert mit dem Kunden vereinbart, von der Firma eingekleidet bzw. das Personal stellt Standarduniformen aus eigenem Privatbestand bereit. Die Firma behält sich vor Bekleidung mit Firmeninterner - Werbeaufschrift auszugeben bzw. bereit zu stellen.

 

EIGENTUMSVORBEHALT:

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum der Firma, unabhängig vom Ablauf der Widerrufsfrist.

Der Firma sind drohende Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung und Insolvenz im Falle des Eigentumsvorbehalts unverzüglich anzuzeigen.

Jegliche Gegenstände und Geräte die vermietet wurden obliegen dem Kunden bis zur Rückgabe bzw. Abholung seiner Sorgfaltspflicht, dies gilt für Artikel, für die die Firma Mieter, Besitzer oder Eigentümer ist. Bei Verlust und / oder Beschädigung von vermieteten Gegenständen durch Eigenverschulden des Kunden behält sich die Firma vor, Reparatur und / oder Wiederbeschaffung, nachträglich in Rechnung zu stellen.

 

AUFZEICHNUNG / VERÖFFENTLICHUNGS- UND VERVIELFÄLTIGUNGSRECHT:

Bild- & Tonaufzeichnungen von Veranstaltungen durch den Kunden sind über PEC Party-Event-Catering zu genehmigen, eine Vertragsstrafe bei Zuwiderhandlung in Höhe von 10.000,00 € (zehntausend) behält sich die Firma vor.

Mit der aufgeführten Genehmigung ist kein Verkaufsrecht verbunden.

Jegliche anfallende staatliche Gebühren, bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungsrechte und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA), sind bei jeder Veranstaltung vom Kunden in vollem Umfang zu übernehmen, dies beinhaltet auch die rechtzeitige Anmeldung (ca. 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn) durch den Kunden.

 

STORNIERUNG:

Bei Stornierung eines Auftrags, gleich welchem Hintergrund, muss der Kunde eine Stornierungspauschale von 20% des Nettorechnungsbetrages entrichten.

Zuzüglich muss der Kunde die, bis zu diesem Zeitpunkt angefallene Unkosten, bzw. die Stornierungspauschalen der kooperierenden Firmen von PEC Party-Event-Catering, entrichten.

Sollte der Zeitpunkt der Stornierung unter 48 Stunden vor Dienstleistungsbeginn liegen, wird die Gesamtsumme von 100% fällig, ausklammernd der ersparten Aufwendungen.

 

SALVATORISCHE KLAUSEL:

Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, beeinträchtigen jedoch nicht die Wirksamkeit des Vertrags bzw. der AGB. Selbes gilt für Regelungslücken.

Ziel der beiden Vertragsparteien ist, den Vertragszweck in rechtlich zulässiger Weise zu erfüllen.

 

SONSTIGES:

Die Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung.

 

GERICHTSSTAND:

Gerichtsstand für eventuelle Streitigkeiten ist der Firmenhauptsitzes der Firma

PEC Party-Event-Catering in München / Deutschland

Der Verkäufer behält sich vor, am Sitz des Kunden zu klagen.

Zuletzt angesehen